Schamhaare entfernen mit Epilator

Intimbereich epilieren…das musst du beachten

Wenn man seine haarpracht loswerden möchte, gibt es verschiedene Wege und Mittel für eine glatte Haut. Heute im Programm: Der EpiliererIch zeige, worauf du achten musst, wenn du deine Schambehaarung weg-epilieren willst. Du bekommt außerdem hilfreiche Tipps, wie du die Schmerzen beim Epilieren deutlich reduzieren kannst. 😉

Wie funktioniert ein Epilierer?

Ein Epilierer ist ein Gerät, das das Zupfen „automatisiert“ hat. Eine rotierende Walze mit mehreren Pinzetten wird von einem Motor so angetrieben, so dass beim Drüberfahren über die Haut die Härchen herausgezupft werden. Und genauso wie bei einer Pinzette wird das Haar samt Wurzel herausgezogen.  Deshalb bleibt die Haut auch länger glatt, als beispielsweise bei einer Rasur.

Nahaufnahme einer Epilierers

Wichtig beim Epilieren ist, dass die Haare nicht zu lang sind, ansonsten kann der Epilierer verstopfen und die Härchen müssen umständlich aus dem Gerät herausgepult werden. Im Laufe der Jahre haben die Hersteller die Geräte nach und nach verbessert und liefern mittlerweile verschiedene Aufsätze mit dem Gerät mit. Damit ist es beispielsweise möglich auch an schwer erreichbare Stellen Haare zu epilieren. Dazu gehört auch der Intimbereich, den man somit auch mit einem Epilierer von Härchen befreien kann.

Das Ergebnis ist im Vergleich zum Rasieren eine weitaus glattere und länger haarfreie Haut. Während ein Rasierer die Härchen über der Hautoberfläche abschneidet und sie damit stoppelig macht, bleibt die Haut nach der Epilation für 1-2 Wochen glatt. Wie lange es am Ende so bleibt, hängt davon ab, wie schnell deine Haare nachwachsen.

Für wen geeignet?

Grundsätzlich können alle Männer und Frauen zum Epilierer greifen. Allerdings bezweifle ich, dass Männer tatsächlich eine komplette Haarentfernung brauchen oder wollen. Da tut es auch ein einfacher Trimmer. Wer als Mann es unbedingt möchte, dem steht nichts im Wege beim Epilieren der Schambehaarung. 😉

Grundsätzlich können Menschen mit empfindlicher Haut manchmal Probleme mit dem Epilieren bekommen. Das gleiche gilt für Menschen, deren Haare verstärkt dazu neigen einzuwachsen.

Doch für alle gilt: Erstmal ausprobieren! Ehe du nicht mehrere Versuche unternommen hast, kannst du nicht wirklich sagen, ob du für das Epilieren geeignet bist oder nicht. Und denk dran:

Epilieren ist nicht nur Epilieren. Epilieren beinhaltet auch die Vorbereitung der Haut und die Pflege unmittelbar und einige Tage danach!

Welchen Epilierer kaufen?

Mittlerweile gibt es auf dem Markt verschiedene Geräte in allen möglichen Preisklassen. Auch Discounter bieten mittlerweile sehr günstige Geräte an. Jedoch muss ich hier aus eigener Erfahrung sagen, dass du günstige Geräte wirklich vermeiden solltest. Denn um ein Gerät billig anbieten zu können, muss man es auch billig produzieren. das schlägt sich auch in der Qualität nieder: Die Geräte haben kein „Feingefühl“, das gerade das A und O für empfindliche Körperpartien sind, und sind einfach nicht optimal abgestimmt. Die Folge sind nicht nur unnötige Schmerzen, sondern auch ein schlechtes Ergebnis.

Das untere Foto zeigt deutlich den Unterschied zwischen einem gewöhnlichen Epilierer und dem Braun Epil Silk 7. Während das No-Name Gerät eher spartantisch ausgestattet ist, hat Braun seinen Epilierer für eine optimale Einführung der Härchenspitzen geformt. Man beachte auch die gewinkelten Kanäle, mit denen die im ersten Griff nicht erwischen Haare in die nächste Pinzette auf der Walze geführt werden.

braun epil silk 7 bs einen noname rasierer

(1) Normaler No-Name Epilierer (2) Braun Epil Silk 7

Erst namhafte Hersteller wie Braun haben ihre Geräte in den letzten Jahren nach und nach weiterentwickelt, um die Haut möglichst wenig zu beanspruchen und die Benutzung möglichst angenehm zu machen. Schließlich gilt es die Walzen und die kleinen Pinzetten genauso zu gestalten, dass sie auch wirklich die Haare erwischen – und dann auch noch mit einer hohen Zuverlässigkeit. Und auch noch mit möglichst wenige Schmerzen.

Achtung
Natürlich steht es dir frei ein günstiges Gerät auszuprobieren – aber sag am Ende nicht, ich hätte dich nicht gewarnt 😉

Meine Empfehlung

Durch den Fortschritt in der Technologie überarbeiten die Hersteller ihre Geräte regelmäßig und statten sie mit neuen Funktionen aus. Nachdem ich die letzten drei Jahre mit dem Braun Silk-Epil Silk 7 super Ergebnisse erreicht habe, machte der Akku langsam schlapp. Und langsam bekam ich auch Lust ein neues Gerät auszuprobieren.

Deshalb habe ich direkt das aktuellste Modell, den Braun Silk-Epil Silk 9, bestellt. Das Gerät ist der Topseller bei Amazon in der Kategorie Epiliergeräte und mit 4,4 von 5 Sternen und fast 800 Bewertungen extrem beliebt.

Hier die Gründe, warum ich dieses Gerät empfehle:

  • Extra schmale Aufsätze: Damit kannst du auch schwer kleine empfindliche Körperpartien epilieren – ideal für die Bikinizone
  • Trimm-Aufsatz: Zu lange Härchen können vorher getrimmt werden
  • Kabellose Anwendung: nur eine Stunde Ladezeit
  • Nass-Epilieren möglich: Kann auch in der Badewanne und in der Dusche benutzt werden
  • Eingebautes Licht: So lassen sich auch die letzten Härchen finden
  • Neue Funktionen: Peeling Bürste und breiterer Kopf
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer SE9-961, mit Peeling-Bürste, weiß/türkis
Preis: EUR 102,99
Sie sparen: EUR 76,96 (43 %)
51 neu von EUR 102,9927 gebraucht von EUR 92,17

Intimbehaarung epilieren – so geht’s

Gerade im Intimbereich ist es wichtig, dass du deine Haut nicht zu sehr reizt – nicht nur wegen der „Wehewehchen“, sondern auch wegen möglicher Hautirritationen oder gar Entzündungen. In der Bikinizone und generell im gesamten Intimbereich befinden sich mehr Nervenenden, als an anderen Körperpartien, bspw. Beine o.ä.. Dadurch tut es meist auch mehr weh, wenn man dort epiliert. Deshalb möchte ich dir zeigen, wie du am besten vorgehst, um möglichst hautschonend und schmerzfrei die Epilation durchführen zu können.

Vor dem Epilieren

Bevor du überhaupt anfängst zu epilieren, solltest du einige Vorbereitungen treffen. Denn schon vor der Enthaarung kannst du sicherstellen, dass deine Haut beim Vorgang selbst nicht so stark strapaziert wird.

Du hast noch nie vorher epiliert?
Dann empfehle ich dir ganz stark deinen Epilierer vorher an einer anderen eher „unempfindlichen“ Stelle auszuprobieren, beispielsweise an den Beinen. Somit kannst du schauen, wie schmerzempfindlich du bist und schonmal ein wenig die Technik üben.

Auch erfährst du damit, ob deine Härchen dazu neigen einzuwachsen und kannst verschiedene Pflegemittel auf die Verträglichkeit mit deiner Haut ausprobieren. Wenn du keine größeren Probleme bekommst und nach einigen Malen etwas Übung hast, kannst du dich auch an den Schambereich wagen…

Gerade die ersten Epilation kann sehr schmerzhaft und anstrengend für die Haut sein. Jedoch gewöhnt sich die Haut relativ schnell an die Strapatze und wird sogar unempfindlicher gegen Schmerz. Selbst wenn du nach dem ersten Mal starke Probleme mit der Haut hast, solltest du es noch ein paar Mal versuchen und schauen, wie deine Haut nach jeder Behandlung reagiert.

Erst wenn die Haut nach etwa der 5. Anwendung weiterhin große Probleme macht, solltest du eine andere Methode suchen.

Das Epilieren selbst

Sobald du für die „Intimepilation“ bereit bist, solltest die betroffene Stelle ordentlich waschen, so dass sie sauber und fettfrei ist.

  • Ich empfehle vor der Prozedur die Hautpartie mit einem heißen und nassen Handtuch zu umwickeln und ein bis zwei Minuten dranzuhalten. Durch die Wärme und die Feuchtigkeit kommen die Härchen etwas weiter aus den Follikeln raus. Außerdem wird die Haut entspannt und wird etwas schmerzunempfindlicher. Wenn du den Braun Epil Silk 9 benutzt, hast du direkt den Vorteil auch unter der warmen Dusche epilieren zu können.
  • Setze den „Aufsatz für empfindliche Stellen“ oder den noch kleineren „Aufsatz für Gesichtshärchen“ auf – je kleiner der Aufsatz, desto weniger Schmerzen wirst du haben
  • Bevor du den Epilierer aufsetzt, straffe die Hautstelle mit der anderen Hand soweit du kannst. Damit wird die haut nicht ganz so stark mitgezogen, was auch weniger Schmerzen bedeutet.
  • Wenn du trocken epilierst und das Gerät nicht richtig greift, kannst du mit Babypuder versuchen die Haut trockener zu bekommen
  • Schütze bei Bedarf deine Geschlechtsteile mit einem oder mehreren Fingern vor dem Epilierer, wenn du keine unnötigen Schmerzen erleben möchtest
  • Statt den Epilierer hin und her zu fahren, setze ihn senkrecht auf die Hautpartie, zieh den Epilierer wieder nach oben ab und fahre genauso an der nächsten Stelle fort. Dies ist nicht ganz so anstrengend für die Haut, dauert aber natürlich etwas länger

Nach dem Epilieren

  • Nimm ein Kühl-Kompresse, um deine Haut unmittelbar nach der Haarentfernung zu kühlen. Das beruhigt die Haut und gibt weniger Probleme in den nächsten Tagen
  • Nimm eine beruhigende und kühlende Creme, bspw. das ArtNaturals Aloe Vera Gel und reibe die Hautpartie damit ein, um Pickel o.ä. zu vermeiden
  • Manche schwören auch auf Babypuder nach der Epilation, um Hautirritationen zu vermeiden
  • Zieh für 30-60 Minuten keine enge Kleidung über die epilierten Stellen an, um die Haut nicht unnötiger Reibung auszusetzen
  • Falls deine Härchen dazu neigen einzuwachsen, benutze nach dem Epilieren alle 2 Tage beim Duschen einen Sisal-Schwamm oder einen Luffaschwamm
  • Wenn du öfter epilieren möchtest, mach es in regelmäßigen Abständen, beispielsweise alle 7 bzw. 14 Tage. Deine Haut wird sich Mal für Mal an die Epilation gewöhnen, die Haarwurzeln werden nach und nach gelockert und du wirst etwas schmerzempfindlicher.
    • In welchem Rhythmus du epilierst, hängt davon ab, wie schnell deine Haare wachsen, Gewöhn dir solch einen Rhythmus an, bei dem die Härchen etwa 5mm lang sind
5 x Mehrfach-Kompresse Kompressen kalt/warm - sehr klein
Preis: EUR 6,25
Sie sparen: EUR 8,00 (53 %)
7 neu von EUR 6,250 gebraucht
Peelinghandschuh " Premium"
Preis: EUR 7,90
1 neu von EUR 7,900 gebraucht

Geheimtipp, um komplett schmerzfrei zu epilieren

Wenn du ein sehr schmerzempfindlicher Typ bist, aber dennoch epilieren möchtest, gibt es tatsächlich eine Lösung. Dabei handelt es sich um die Emla Creme. Die Emla Creme ist ohne Rezept erhältlich und sorgt für eine Oberflächliche Betäubung der Haut.

Emla Creme betäubt die Haut oberflächlich

Emla Creme betäubt die Haut oberflächlich

Das ganze ist vollkommen ungefährlich, auch bei regelmäßiger Anwendung. Die Emla Creme wird auch oft in Kosmetikstudios oder bei Wundbehandlungen eingesetzt. Damit die Creme richtig wirkt, muss die eingecremte Stelle mit einem umschließenden Pflaster abgedeckt werden. So kann der Wirkstoff in die Haut eindringen und die betäubende Wirkung entfalten.

Geheimtipp zum Geheimtipp
Statt einem Pflaster funktioniert auch Frischhaltefolie! Einfach ein Stück Folie auf die Stelle legen und rundherum mit geeignetem Tape luftdicht an der Haut festkleben. Alternativ einfach umwickeln. 😉

Die Creme muss etwas eine Stunde einwirken. Das Taubheitsgefühl an der Haut hält anschließend etwa für eine Stunde an. Reichlich Zeit, um der Haarentfernung zu beginnen. Die Emla Creme ist in Apotheken oder auch Versandapotheken erhältlich. Ich empfehle online zu bestellen, da die Creme dadurch billiger ist und man nicht mal einen Fuß vor die Tür setzen muss.

  • Die 30g Tube kostet rund 26 Euro. Das ist zwar nicht wenig, doch bei sparsamer Benutzung hält die Creme relativ lange. Du willst schließlich nur epilieren und keine OP durchführen. 😉
  • Noch einfacher sind die fertigen Emla Pflaster, die allerdings etwas teuer und nur in einer Größe kommen, was etwas unflexibel ist. Eine Packung mit 20 Pflastern kostet etwa 46 Euro – da ist die Creme um einiges günstiger. Zum Glück gibt es sowohl für Pflaster als auch die Creme Probepackungen zum Testen.
  • Zum Antesten kannst du eine 2 Emla Pflaster für gerade mal 6 Euro bestellen

Ich selber bestelle immer bei DocMorris, das ist quasi das „Amazon“ unter den Online-Apotheken:

Alternativen bei Unverträglichkeit mit Epilation

Wenn nicht hilft und du nach dem Epilieren arge Probleme mit deiner Haut bekommst, wirst du auf andere Methoden umsteigen müssen. Das gleiche gilt für schmerzempfindliche Personen.

Eine Alternative für empfindliche Haut ist die Enthaarung mit Zuckerpaste. Diese ist ähnlich wie Warmwachs, ist aber weitaus schonender zur Haut und nicht ganz so schmerzvoll. Ich werde schon bald dazu einen Artikel erstellen.

Die schonendste und am wenigsten schmerzhafte Methode ist die klassische Intimrasur. Falls du dich schonmal untenrum rasiert hast und es dir nicht gefallen hat – schau dir meinen Artikel zur Intimrasur an. Dort zeige ich dir, wie du schonend und günstig die lästige Schambehaarung abrasieren kannst.

Ich hoffe, mein Artikel hat dir etwas geholfen! Schreib doch deine Erfahrungen mit der Epilation in die Kommentare! 🙂

Bilderquellen: © Patryk Kosiński – Fotolia.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Stimmen, Durchschnitt: 3,80 von 5)
Loading...

Comments 23

  1. Wenn man am Anfang diese Emla Creme benutzt.

    Tut es dann mit der Zeit auch nicht mehr weh ohne diese creme???

    Also ich will nur so 8mal mit der Creme epilieren und iwann ohne.
    Tuhs dann weh ohne oder muss man weiterhin diese Creme benutzen das es nicht mehr weh tut.

    Wie war es bei dir??

  2. Hej
    und zwar wollte ich fragen weil ja viele den akku bemangeln bei dem braun silk epil 7 da wollte ich fragen gibt es den auch so das man den mit netzteil im betrieb nehmen kann? ansich wurde ich mir den kaufen aber das mit dem akku schreckt mich ab bei so einem preis :/
    mfg

    1. Beitrag
      Autor
  3. Ich finde die Tipps hier über Epilieren wirklich gut und habe meine ersten positiven Erfahrungen gemacht. An den Beinen ist es wirklich kein Problem und über die Schmerzgrenze in den Achselhöhlen bin ich auch darüber hinweg. Selbst in der Binikizone geht es, nur auf dem Venushügel tut es schon ganz schön weh, auch wenn ich mich hier schon ziemlich weit vorgewagt habe. Nun habe ich Emla ausprobiert und leider hat es bei mir gar nicht gewirkt. Lag es vielleicht daran, das das Pflaster an einer Stelle doch nicht ganz andichtete? Vielleicht ist es mit Frischhaltefolie doch praktischer?

  4. also ich benutze zum epilieren seit längerem ebenfalls die Emla Creme. Allerdings muss ich sagen, dass es trotzdem irre weh tut. Die Haut wird zwar schon taub, aber nur die oberste Hautschicht. Gerade im Intimbereich sind, zumindest bei mir, die meisten Haarwurzeln ziemlich tief in der Haut und soweit reicht die Betäubung leider nicht.
    Hat sonst noch jemand Erfahrung mit der Emla Creme beim epilieren?

    Lg Eva

    1. Man kann die Einwirkzeit verländern und damit die Wirkung verstärken. Ich komme mit einer Stunde für sehr empfindliche stellen gut zurecht.

  5. Hey,
    kann man sich auch noch nachträglich einen Aufsatz für empfindliche Stellen kaufen? Ich habe einen Epilierer von Braun Silk Epil ohne diesen Aufsatz bekommen, und würde das gern mal ausprobieren. Oder gibt es den nur in dem Gesamtpaket?

    LG

  6. bei dem vorletzten Punkt aus dem Abschnitt „Nach dem Epilieren“ ist ein gravierender Schreibfehler. Die Haut wird schmerzunempfindlicher anstatt schmerzempfindlicher.
    😉

  7. Hey Mädels,
    kann es sein, dass ein Epilierer mit den Jahren an Leistung verliert ? Ich habe das Gefühl, dass die Haare nicht mehr richtig “ gegriffen “ werden…..

    1. Hab mal ne frage.
      Möchte mich auch im intimbereich epillieren, aber keine ahnung ob das möglich ist oder extrem schmerzt wenn man sich zusätzlich den Hodensack+Penis epilliert?!

      Wäre um tipps froh.
      Mfg Bernhard

      1. Ich bin im gesamten Intimbereich epiliert, beim ersten Mal tat es schon sehr weh, die Haare werden aber weniger, deshalb lässt auch der Schmerz nach. Seit ca. 4 Jahren wächst nichts mehr nach. Alle Wurzeln sind zerstört. Es hat aber insgesamt ungefähr 5 Jahre gedauert. Ich habe Trockendeo genommen und immer schön die Haut gespannt, dann geht es prima.

  8. Für mich kommt das Epilieren im Intimbereich nicht mehr in Frage. Habe auch schon diese Elma Creme probiert, doch der Schmerz an dieser extrem empfindlichen Stelle war auch nicht viel weniger. Da verwende ich dann schon lieber den Nassrasierer, auch wenn die Schamhaare natürlich viel schneller nachwachsen dadurch. Den Epilierer verwende ich nur an den Beinen. Da ist der Schmerz mit der Zeit fast nicht mehr zu spüren

  9. Hey,haben mir gerade den Bericht durchgelesen,sind echt nen paar tolle Tips dabei. Ich kaufe mir die Emla Creme aber immer auf apons.eu da ist die noch günstiger.

    Liebe Grüße

  10. Ich habe den Schambereich, Po, Achseln und den gesamten Oberkörper komplett Haarfrei epiliert. Beim ersten Mal waren schon sehr starke Schmerzen. Hörte aber schon beim 2. Mal auf, da die Haare weniger werden. Jetzt nach ca. 10 Jahren wiederholter Epilation bin ich seit ungefähr 2 Jahren an den Stellen Haarfrei. Es Eichen immer mal wieder ein paar Haare nach, insbesondere am Bereich zwischen den Beinen, einfach weiter machen. Jetzt ist eben seit etwas über 2 Jahren nichts mehr nachgewachsen, es gibt keine bessere Methode zur permanenten Haarentfernung. Ich habe vor der Epilation die Körperteile mit Körperspray trocken eingesprüht, ergibt einen super glatten Film auf der Haut.

  11. Ich habe noch einen Tipp: ich benutze zur Betäubung immer Durex Perfoma Kondome. Klingt erstmal komisch, aber da ist so eine Betäubungscreme drin, damit der Mann länger durchhält. Ich stülpe das um und benutze die Creme daraus. Es ist günstiger als diese Emla Creme und ich fühle mich da sicherer, weil das Zeugs da drin extra für den Intimbereich ist. Funktioniert genauso gut und hat eine kürzere und unkompliziertere Einwirkzeit 🙂

  12. He,
    Ja ich hoffe mal dass ich nicht sterben werde. Und die Schmerzen nicht all zu groß sind. Werde eure Tipps zu Herzrn nehmrn und los legen.
    Mit herzlichem Dank und großem AUA bis dann.

  13. Ein wirklich ausführlicher Beitrag zum Thema Epilieren. Wie viele hier, habe ich auch ein Problem mit Schmerzen. Deshalb nehme ich meistens vor dem Epilieren ein warmes Bad, so dass die Poren sich schon öffnen. Dieses lindert bei mir den Schmerz um einiges.

    🙂

  14. Also ich habe noch nie meinen Intimbereich epiliert, möchte das aber in Zukunft machen, fürchte mich aber ein bisschen.
    Ich halte Schmerzen eigentlich recht gut aus, nur habe ich Schiss, dass ich, wenn ich an der Innenseite der Oberschenkel (nahe der Schamlippen etc.) irgendwas verletze. Wie macht ihr/ du das? Weil sonst kommt man ja nicht an alle Haare dran 🙁
    Diese Frage beschäftigt mich schon Ewigkeiten und alle sagen nur, du musst halt aufpassen, aber man kommt da doch wirklich schlecht dran.

  15. Hey hab mal ne Frage
    und zwar beim epilieren des Intimbereichs epiliert ihr da auch die Schamlippen ?

    Kann mir das gar nicht vorstellen wie ich das machen soll!

    Würde es gerne ausprobieren aber mit den Schamlippen habe ich so meine bedenken!

    Bitte um Hilfe

    1. Hallo Alexandra, falls du es noch nicht getan hast- kannst du deine Schamlippen mit der Zuckerpaste relativ leicht enthaaren . Wenn du epilieren willst , brauchst du einen mit einem Aufsatz für empfindliche Stellen und mach es naß, dann tut es nicht so weh. Spreize deine Beine ganz weit und bedecke deine empfindlichen Teile mit der einen Hand , dann kannst du eine Seite wunderbar epilieren.
      Naß in der Badewanne und mit Duschgel, so macht es meine Freundin immer . Und laß das rasieren , das piekst nur .
      Viel Erfolg !

  16. Hi, ich epiliere meinen ganzen Körper , die Beine , den Intimbereich komplett auch die Hoden , die Poritze , die Brust und den Bauch ,und natürlich Achselhöhlen und Arme. Mein Rücken wird ab und zu gewaxt . So haarfrei fühlt auch mann sich viel wohler und es ist einfach auch sauber und gepflegt .
    Wenn man im Sommer kurze Hosen oder ärmellose shirts trägt und dann sind da Haare- das geht garnicht . Ich habe mir schon als Jugendlicher öfters den Sack und die Achseln rasiert und seit geraumer Zeit bin ich vom Epilieren überzeugt-ich mache es relativ oft ,weil das Gefühl der frisch enthaarten Haut einfach schön ist . Einen voll behaarten Körper kann ich mir gar nicht mehr vorstellen und ich glaube auch , daß das auch kaum einer Frau gefällt -die ganzen Haare .

  17. Hi,
    Erstmal danke für den tollen Bericht. Ich epiliere zur zeit meine Beine – an den Rest traue ich mich noch nicht – bis jetzt. Nur eine Frage (ich hoffe ich hab es nicht überlesen), wie kurz oder lang müssen die Haare sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.